Hochzeit in Sonsbeck

Sarah und Dennis

Die Tür geht auf und wir treten in das Zimmer „Sonnenblick“. Das Radio läuft, hier und da muss noch was besprochen, geknotet oder an Aufgaben verteilt werden – eine klassische Brautvorbereitung also. Sarah sitzt mit bester Laune und strahlenden Augen auf dem Stuhl, Jenny die Friseurin zaubert an den Haaren herum und ihre Mädels machen sich parallel fertig. Die Stimmung ist super am Landgut am Hochwald, das liegt mitunter an einer gut organisierten Braut und an der besten Trauzeugin die ich bisher erleben durfte - alle wichtigen Vorkehrungen sind getroffen oder zumindest organisiert. „Welches Sektglas war denn noch mal meins? Ach ist egal, ich nehme einfach das hier!“ zählt mit zu den häufigsten Sätzen des Vormittages – von Aufregung aber noch keine Spur.

Bei den Männern ist die Lage ähnlich entspannt, von der Tatsache abgesehen, dass es Dennis und Steve unterm Dach langsam etwas zu warm wird. Hier heißt es also Hemd an, Fliege binden, Manschettenknöpfe einfummeln, ab ins Sakko und noch ein paar Fotos der beiden Freunde, schon geht es wieder runter zu Sarah.

Sie kann aus dem Fenster zusehen wie die Gäste der freien Trauung langsam eintrudeln, ebenso die Ankunft ihres Vaters. Gemeinsam mit ihm wird sie über das Landgut zur wartenden Gesellschaft, vor allem zum wartenden Bräutigam, laufen. Die Musik startet, alle Gäste erheben sich und endlich gibt es den spannenden Moment des ersten Blickes zwischen Braut und Bräutigam oder Mann und Frau in spé. Einfach schön.

Das ist nur ein kurzer Abriss des so ereignisreichen und wunderschönen mit Details, Überraschungen und Emotionen gespickten Hochzeitstages. Schaut euch einfach die Reportage an.