Britta und Simon

Hochzeit in Dinslaken und Bottrop

Vor einem knappen Jahr haben Britta, Simon und ich uns für ein Verlobungsshooting getroffen. Unglaublich aber wahr, jetzt stehe ich vor der Wohnung der beiden und beginne die Hochzeitsreportage mit der Bräutigamvorbereitung. Hier wird noch schnell das doch nicht so bügelfreie Hemd gebügelt, dort wird eine Zigarette geraucht und noch ein Schlückchen zur Beruhigung zu sich genommen. Der lockere Bräutigam lässt immer mal wieder durchblicken, dass er vielleicht doch nicht ganz so entspannt ist. In der Luft liegt eine schöne Brise aus Anspannung, Freude und Nervosität.

Ähnlich sieht es auch bei Britta aus. Die Stimmung ist gut und die Visagistin kümmert sich in aller Ruhe um die Braut und die Trauzeuginnen.

Immer wieder geht mir Brittas Satz aus dem letzten Treffen durch den Kopf „Ich habe meinen besten Freund geheiratet – und das ist wunderschön!“.

Springen wir eine Woche zurück. Britta und Simon haben ihre Flitterwochen bereits auf Mauritius verbracht und dort standesamtlich geheiratet. Als wir uns also eine Woche vor der kirchlichen Trauung treffen, sind Braut und Bräutigam tiefenentspannt und bereits verheiratet. Da sitzen also nicht nur Mann und Frau, sondern auch beste Freunde die sich lieben.

Wie es bei den Brautvorbereitungen so abläuft, wird hier noch ein Sektchen getrunken, da noch eine Tasche gepackt, zwischendurch etwas geschminkt und irgendwann springt die Braut in das Brautkleid. Alle sind aufgeregt und freuen sich – noch 10 Minuten bis zur Abfahrt. Aus 10 Minuten wurden blitzschnell 2 Minuten und noch niemand sitzt im Auto. Aber Bräute kommen doch sowieso niemals pünktlich, oder?

Kaum in der Kirche angekommen, wird es schnell emotional und sehr persönlich. Dann kommt aber auf einmal der Punkt an dem allen Anwesenden der Atem stockt. Das nächste Lied wird nicht vom Chor gesungen – so wie es im Kirchenheft steht – sondern es erklingt nur eine schöne Stimme. Und zwar steht plötzlich eine der Schwestern des Bräutigams auf der Empore und singt für das Brautpaar. Tränenalarm in der gesamten Kirche.

Genau so geht es den gesamten restlichen Tag weiter. Wundervolles Wetter, großartige Gäste und eine brillante Stimmung. Ausreichend Material für einen Roman … aber schaut euch doch einfach das Bilderbuch an :-)